Department für
Kinder- und Jugendheilkunde

Suche

Keine News verfügbar

Keine Veranstaltungen verfügbar

Home > Pädiatrie II > Stationen > Neonatologische Intensivstation

Neonatologische Intensivstation

Die Neonatologische Intensivstation (NICU) setzt ihren Schwerpunkt auf die Versorgung von kritisch kranken Früh- und Neugeborenen.

Durch Fortschritte in Medizin und Pflege können bereits extrem unreife Frühgeborene versorgt werden. In den letzten Jahren waren große Fortschritte in der späteren Entwicklung dieser Kinder zu verzeichnen. Frühgeborene haben aufgrund der Unreife ihrer Organe multiple Probleme und benötigen häufig eine intensivmedizinische Betreuung und Überwachung sämtlicher Organfunktionen in den ersten Lebenswochen. Trotz des dazu notwendigen hohen technischen Standards wird auf der neonatologischen Intensivstation auf die Bedürfnisse der Kinder und Eltern großen Wert gelegt.

Rund um die Uhr erfolgt die Betreuung durch Ärzte und Ärztinnen mit spezieller Ausbildung im Fachbereich Kinderheilkunde und neonatologische Intensivmedizin. Die pflegerische Betreuung übernehmen Kinderkrankenschwestern- und pfleger, welche speziell für die Versorgung von Frühgeborenen und kranken Neugeborenen ausgebildet sind. Zudem wird die medizinisch-pflegerische Arbeit von einer Psychologin, PflegehelferInnen, StillberaterInnen und einer Stationssekretärin unterstützt. Je nach Bedürfnissen der Neugeborenen und ihrer Eltern werden MitarbeiterInnen anderer Berufsgruppen (PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen und SeelsorgerInnen) hinzugezogen.

Die Geburtshilfe und die Neonatologische Intensivstation sind auf kürzestem Weg miteinander verbunden. Zudem wird ein neonatologischer Transportdienst rund um die Uhr für ganz Tirol angeboten.

Zudem besitzt die Qualitätssicherung unserer Arbeit einen hohen Stellenwert. Diese erfolgt durch die Teilnahme an externen Registern, wie dem Vermont-Oxford-Netzwerk, welches Outcome-Daten von Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht unter 1500 Gramm von mehr als 850 neonatologischen Intensivstationen weltweit liefert.

Department für Kinder- und Jugendheilkunde, Anichstrasse 35, A-6020 Innsbruck
Tel.: (+43-512) 504-23600